20
May
2013

Der Schlüssel zur Selbstsicherheit

Viele Menschen haben das Problem, dass sie sich selbst völlig unterbewerten.

Ihnen fehlt jede Spur von Selbstsicherheit und damit verbauen sie, und nur sie ganz allein, sich den Weg – wo immer dieser auch hinführen soll. Dabei ist es so einfach, an Selbstsicherheit zu gewinnen.

Selbstsicherheit ist eines der fundamentalsten Gefühle, wenn man so will sogar der Grundstein, wenn es um ein zufriedenes Leben geht. Wer Selbstsicherheit ausstrahlt, der beeinflusst damit nicht nur sich selbst, sondern auch seine Umwelt und hat automatisch mehr Erfolg in allen Bereichen des Lebens. Du kennst das sicherlich auch, manchmal ist man in diesen Situationen gefangen, in denen man sich total unsicher fühlt und am liebsten einfach nur schreiend wegrennen möchte. Sei es das Bewerbungsgespräch bei dieser großen Firma, in der die vor Selbstsicherheit nur so strotzenden Firmenchefs am anderen Ende des Tisches sitzen oder aber in der Bart oder im Club, wenn man selbst sich nicht traut, denjenigen anzusprechen, den man toll findet und nur zusehen kann, wie es jemand anderes tut – jemand anderes, der sich seiner selbst sicherer ist.

Warum Selbstsicherheit so essentiell ist

Selbstsicherheit hat nichts damit zu tun, was Menschen wirklich können oder nicht können. Das ist der Clou dabei, den viele Leute noch nicht verstanden haben. Selbstsicherheit ist etwas, das man sogar in Situationen ausstrahlen kann, von denen man absolut keine Ahnung hat. Sie ist etwas, was aus unserem Inneren kommt und nach außen strahlt, sie zeigt, wie zufrieden wir mit uns und unserem Leben sind. Wenn es um Selbstsicherheit geht, dann reden wir immer von einem Kreis. Wenn man so will, sogar von einem Teufelskreis. Wer selbstsicher ist, der strahlt Zufriedenheit und Vertrauen aus und erreicht so alle Ziele, die er oder sie sich gesetzt hat. Und was erzeugt das Gefühl, seine Ziele zu erreichen: Noch mehr Selbstsicherheit. Wenn man einmal in diesem Kreislauf drin ist, muss man kaum noch etwas tun, um in ihm zu bleiben, denn wie grade gezeigt, katalysiert sich dieser Prozess von ganz allein. Wenn du also schon selbstsicher in allen Situationen des Lebens bist, dann musst du hier gar nicht weiterlesen, denn es gibt nichts, mit dem ich dir noch helfen kann. Wenn du aber merkst, dass dir in manchen Lebenslagen die nötige Selbstsicherheit fehlt und du noch nicht so richtig drin bist in diesem Kreislauf, dann lies weiter, denn hier kommen ein paar Tipps, die dir helfen sollen, auf den Zug aufzuspringen!

5 Tipps für mehr Selbstsicherheit

1. Achte auf deine Ausstrahlung – Beeinflusse sie

Lächeln ist das A und O, wenn es darum geht, Selbstvertrauen und Selbstsicherheit auszustrahlen. Hinzu kommen allerdings noch ein gepflegtes Äußeres und ein guter Kleidungsstil. Geh einfach mal wieder shoppen, kauf dir die Sachen, in denen du dich wohl und schön fühlst und du wirst sehen, wie du von allein mehr Selbstsicherheit bekommst.

2. Sei relaxed – Laufe entspannt

Entspannung ist das beste Zeichen dafür, dass jemand mit seinem Leben zufrieden ist. Jemand, der entspannt ist, hat keinen Stress und keine Sorgen. Selbstsichere Menschen laufen meist langsamer, sie schlendern und nehmen sich die Zeit, sich umzusehen und ihr Leben wirklich zu genießen. Nur hektische Menschen, die Stress und Sorgen haben, hetzen durch die Straßen. Wenn du deinen Gang gezielt verlangsamst, strahlst du gleich viel mehr Selbstsicherheit aus.

3. Setz dich ganz vorne hin

Kennst du das noch aus der Schule? Oder bei Fortbildungen? Man setzt sich immer lieber weiter hinten hin, denn dann kann man sich hinter den Rücken der anderen verstecken. Vielleicht wird man so nicht erkannt und rangenommen in Situationen, wo man gar nicht weiß, was man sagen soll. Das geht allen so. Setz dich gezielt in die erste Reihe und versteck dich nicht, dann wirst du sehen, wie die vielen anderen, die sich früher mit dir versteckt haben, deine Selbstsicherheit wahrnehmen – und auch du wirst den Unterschied spüren.

4. Kontrolliere deine Atmung

Die fernöstliche Philosophie weiß das schon seit Jahrhunderten, bei uns dringt dieses Wissen erst nach und nach durch: Unsere Atmung beeinflusst unser Gehirn. Sobald du aufgeregt bist, steigt dein Herzschlag und deine Atmung wird schneller. Wenn du das merkst, dann kontrolliere deine Atmung, atme bewusst und langsam und du wirst sehen, wie du ruhiger wirst und die Selbstsicherheit zu dir kommt.

5. Gehe aufrecht

Zu guter Letzt kommt es auf die Körperhaltung an. Du hast es nicht nötig gebeugt zu sitzen oder zu gehen. Mach den Rücken grade, heb den Kopf und schaue den Leuten direkt ins Gesicht, denn du hast nichts zu verbergen. Es ist erstaunlich, welchen Unterschied die Körperhaltung machen kann. Achte auf der Straße darauf, wie die Leute auf dich wirken, die gebeugt gehen und wie die wirken, die aufrecht gehen. Du wirst den Unterschied merken.

Achte aktiv auf diese fünf Punkte und du wirst sehen, dass du mit nur wenig Arbeit einen großen Effekt erzielen kannst. Selbstsicherheit ist, wie ich schon sagte, eben nichts, was mit Können zu tun hat, sondern etwas, was im Kopf entsteht.

Alles Gute
Der Robin

Crashkurs jetzt anfordern!

Autor: Jan
Kategorie: Bewusstsein, Persönichkeitsentwicklung

Tags: , ,

Trackback from your site.

Kommentare (4)

  • Kerstin Vivien Schmidt
    20/05/2013 at 14:11 |

    Es stimmt wirklich, dass unsere Ausstrahlung ausmacht, wie wir auf andere wirken und Selbstsicherheit der Grundstein für ein gutes Leben ist. Ich finde den Artikel wirklich sehr stimmig!!!

  • Suzy Paczka
    28/05/2014 at 09:45 |

    Hey, hallo Robin,

    ich bin sehr beeindruckt über deine schnellgreifende Methoden, klasse!

    Mit deinem Angebot, des kostenfreien Crash Kurses erreichst du viele Menschen und dadurch trägst du dazu bei, dass wissen auch für nicht psychologisch bewanderte Menschen zugänglich zu machen, fantastisch..!

    Ich ziehe den Hut vor dir und deiner Arbeit, und vor allem für dein Verständnis andere Menschen daran teilhaben zu lassen, das ist sehr gut und wird dich bereichern. DANKE!

  • Jules
    11/03/2015 at 16:31 |

    Hallo Robin,
    ich kenne und befolge diese Regeln. Und JA sie wirken. Mein Problem dabei ist; Auf dem 1.Blick komme ich Super an, schinde Eindruck ;-) und die Leute haben damit eine gewisse Erwartungshalung, aber ich kann diese aufgrund mangelnden Selbstbewusstsein nicht erfüllen! Zusätzlich stürzt mich dieses Wissen darum nichts zu können in einen Teufelskreis aus Angst und Versagen und Verlieren. Naja arbeiten wa mal wieder ne Runde an uns und nem neuen Job..;-)

  • 26/10/2015 at 13:40 |

    Hallo Danni!
    Wann bekomme ich dehn teil 2
    der Presentation.
    Gruß Gerhard Jehn

Kommentar hinterlassen:

Berichte & Auftritte in Rundfunk und Presse

Radio Regenbogen

Einige der beliebtesten Artikel unserer Leser

Finde hier spannende Artikel zu den Themen Glück, Mentaltraining, Selbstliebe und Motivation!

Was will ich wirklich

Motivation

Ziele setzen und erreichen

Erfolgreiche Kommunikation

Mehr Selbstvertrauen

Glaubenssätze

Erfolgreich sein

Kostenloses Coaching

300 Tage Dauercoaching wirklich kostenlos?

Danny

Mal ganz offen: Wir Menschen suchen doch ständig den Haken oder?

Wo ist hier der Haken?

Einfache Antwort: Es gibt KEINEN! Über 15.000 Menschen haben ...WEITERLESEN