18
March
2013

Erfolg im Leben – In 4 Schritten zum Ziel

Eine Anleitung für mehr Erfolg im Leben

Der Alltagstrott nervt, sinnlose Banalitäten rauben einem die Zeit und es scheint weder vor noch zurückzugehen. Kennst du das auch? Wenn der Erfolg im Leben einfach ausbleibt. Wenn alles nur noch vor sich hin plätschert und dir die Zeit zwischen den Fingern zerrinnt? Die Zeit, die du doch eigentlich nutzen wolltest, um Großes zu erreichen? Lass mich dir dabei helfen, das von heute an grundlegend zu ändern. Im folgenden Text erfährst du, wie du es in 4 Schritten schaffst, aus eigener Kraft deine Träume wahr werden zu lassen und endlich den Erfolg im Leben haben kannst, den du verdienst. Legen wir los!

Schritt 1: Wohin die Reise geht – Das große Ziel definieren

 „Unsere Wünsche sind Vorgefühle der Fähigkeiten, die in uns liegen, Vorboten desjenigen, was wir zu leisten imstande sein werden.“ (Goethe)

Um ein Ziel erreichen zu können, musst du es dir irgendwann einmal gesetzt haben. Das mag banal klingen, doch dieser Grundsatz wird von vielen missachtet. Das führt oft zur gefürchteten Alltagslethargie. Man lebt in den Tag hinein, ohne so recht zu wissen, wofür man morgens überhaupt aufgestanden ist. Ziele geben unserem Tun einen Sinn. „Erfolg im Leben“ oder „Erfolg im Beruf“ zu haben, heißt dabei für mich, persönliche Vorstellungen zu verwirklichen, glücklich zu werden und Mitmenschen auf ihrem Weg zu helfen.

Nun wird der ein oder andere sicher einwenden, dass die Definition eines Zieles alleine nichts bewirkt. Für all diejenigen habe ich eine sehr gute Nachricht: Sobald wir Menschen uns ein Ziel – eine bestimmte Situation die wir herbeiführen wollen – vor unserem geistigen Auge vorstellen, arbeitet unser Unterbewusstsein automatisch daraufhin, es zu erreichen. Klingt verrückt, ist aber eigentlich logisch.

Nehmen wir an, eine Frau namens Kathrin träumt schon seit ihrer Kindheit davon, eine berühmte Sängerin zu werden. Dieser Traum hat sich wirklich fest in ihrem Kopf verankert. Natürlich unternimmt Kathrin nun bewusst einige Dinge, um erfolgreich zu werden. Sie nimmt Gesangsunterricht und lernt ein Instrument. Doch sie trifft auch täglich unbewusst Entscheidungen, ohne dabei direkt an zukünftigen Erfolg im Leben zu denken.

Vielleicht kommt sie gerne mit Menschen ins Gespräch, die sich für Musik interessieren, bewegt sich vorwiegend in Klubs und Bars mit guter Musik oder greift abends lieber zu Kopfhörern, als zu einem Buch. Dabei denkt sie nicht jedes Mal: „Ich höre jetzt Musik, weil ich ja in 5 Jahren eine erfolgreiche Sängerin sein möchte.“ Nein. Sie tut es von ganz alleine, weil sie gerade Lust dazu hat. Doch letztendlich hängt ihre Vorliebe für Musik natürlich trotzdem unbewusst mit ihrem großen Vorhaben zusammen.

Sich ein Ziel zu setzen, stellt also eine wunderbare Möglichkeit dar, sich selbst bei der Arbeit zu helfen. Toll, oder? Ich selbst habe das schon erlebt. Als ich vor 3 Jahren meine persönlichen Ziele definierte, ahnte ich noch nicht, wie sich mein Leben daraufhin zum Positiven entwickeln würde. Unter anderem stand auf meiner Liste damals sinngemäß:

– Erfolgreicher Schriftsteller werden

– Ein sehr guter Kampfsportler werden

– Andere Menschen unterstützen

Vielleicht klingt es etwas vermessen, so aus dem Kalten heraus derartige Vorhaben zu planen. Doch was ist in der Folge passiert? Heute bin ich selbstständiger Texter, trainiere vier- bis fünfmal die Woche Karate und Kickboxen und gebe anderen Menschen Tipps in Sachen Training, Ernährung und Motivation. Es fühlt sich einfach großartig an, aktiv an meinen Träumen zu arbeiten.

Hast auch du einen Lebenstraum? Etwas, das du unbedingt erreichen möchtest? Ja, da bin ich mir ganz sicher. Vielleicht bekommst du es gedanklich noch nicht so recht zu fassen, doch auch in dir schlummern Wünsche. Unterdrücke sie nicht länger, jetzt ist träumen erlaubt! Definiere deine persönlichen Ziele. Lege dir eine Liste an. Tu das in einem ruhigen Moment, nimm dir etwas Zeit und denke dabei immer an das Zitat vom Anfang dieses 1. Schrittes. Stell die Weichen auf Erfolg. Was immer du dir wünschst, du kannst es auch erreichen!

Schritt 2: Teile, tilge und habe Erfolg im Leben

Teile den Weg zum großen Erfolg in deinem Leben nun auf kleinere Etappen auf und setze dir Deadlines. Wenn jemand 10 Kilogramm abnehmen möchte, dann geht das nicht von heute auf morgen. Hast du Schwierigkeiten, die Deadlines einzuhalten, kannst du dir kleine Belohnungen und Strafen ausdenken. Freue dich über Teilerfolge und lass den Kopf nicht hängen, wenn der Erfolg sich nicht sofort einstellt. Bleib dran! Es gibt keine Probleme, nur Herausforderungen.

Tilge deine Ausreden. Wir Menschen sind wahre Meister darin, Ausreden zu erfinden, wieso wir eine bestimmte Sache gerade nicht tun können. Joggen geht heute nicht, weil es ja regnet. Am beliebtesten ist wohl die Ausrede: „Ich habe keine Zeit.“ Mal ehrlich: Jeder Mensch hat 24 Stunden am Tag und muss sehen, wie er damit auskommt. Verschwende keine Zeit mehr mit Ausreden, sondern leg los, werde erfolgreich im Leben und zeige deinen Mitmenschen, wie viel Kraft in dir steckt!

 

Schritt 3: Investitionen, die sich lohnen

Nun kommt ein sehr wichtiger Punkt. Um wirklich Erfolg im Leben zu haben, musst du investieren. Ich meine damit keine Aktienfonds oder Immobilien. Ich meine damit Menschen, und zwar in erster Linie dich selbst.

Der Mensch ist dafür ausgelegt, ein Leben lang zu lernen, sich permanent weiterzuentwickeln. Einige Fertigkeiten helfen dir ganz allgemein, im Alltag leichter zu bestehen und Erfolg in dein Leben zu holen. Versuche, an deiner Stimme zu arbeiten, an deiner Körpersprache und an einer positiven Denkweise. Es gibt zu diesen Themen viele gute Bücher. Du wirst erstaunt sein, wie sich deine Wirkung auf andere verändert.

Sei freundlich und hilf auch mal Menschen, die du (noch) nicht kennst. Ohne Hintergedanken. Das, was wir geben, kommt meistens auch zu uns zurück. Und damit sind wir auch schon bei Schritt 4 angekommen. Endspurt!


Schritt 4: Lass dir von den richtigen Menschen helfen

„Lass Dir von niemandem je einreden, dass Du etwas nicht kannst. Wenn Du einen Traum hast, musst du ihn beschützen. Wenn andere etwas nicht können, wollen sie dir immer einreden, dass du es auch nicht kannst. Wenn du was willst, dann mach es.“ (Aus „Das Streben nach Glück“)

Das schöne an einer Gemeinschaft ist, dass man seinen Weg nicht alleine gehen muss. Such dir Freunde, die dich wirklich unterstützen, die an dich glauben und die dich mit ihrer positiven Einstellung anstecken. Sich zu beschweren, ist einfach. Immer wieder das Schöne und Gute in allem zu sehen hingegen eine große Herausforderung.

Halte dich deswegen möglichst von Leuten fern, die an allem etwas zu bemängeln haben. Sicher kennst auch du einen Menschen, der dir mit seiner negativen Einstellung förmlich die Energie aussaugt. Merke dir eins: Das Positive ist auf Dauer immer stärker als das Negative.

OK, fassen wir noch einmal zusammen:

  • Setze dir Ziele (Was möchtest du erreichen?)
  • Vereinbare mit dir selbst Teiletappen und lege Deadlines fest (Ausreden verboten! ;-))
  • Arbeite an dir und entwickle dich kontinuierlich weiter
  • Umgib dich mit Menschen, die positiv eingestellt sind und dich durch ihre Art inspirieren

Nun ist es an dir, die Tipps umzusetzen, die du in diesem Text gelesen hast. Ich bin mir sicher, dass du das schaffen kannst. Leg gleich los und erarbeite dir den Erfolg im Leben, den du schon immer haben wolltest!

Dein Alexander

Crashkurs jetzt anfordern!

Autor: Jan
Kategorie: Erfolg, Persönichkeitsentwicklung, Ziele

Tags: , , , , ,

Trackback from your site.

Kommentare (7)

  • Sylvie Zarate
    18/03/2013 at 11:43 |

    Hallo, sehr interessant ….aber viele wie z.B. Robert Betz sagt , es ist besser sich keine Ziele zu setzen. Vertraue einfach auf dein Herz, was du gerade fühlst, aufs Universum…..denn beim Ziele setzen lebst du NICHT in der Gegenwart sondern in der Zunkunft die noch gar nicht da ist. Was meinst du dazu? Würde mich auf Antwort freuen:-) Herzliche Grüße Sylvie 🙂

    • Alexander
      25/03/2013 at 19:56 |

      Hallo Sylvie, ich danke Dir für Deinen Kommentar! 🙂
      Es ist auf jeden Fall wichtig, in der Gegenwart zu leben und darauf zu vertrauen, dass sich alles zum Guten wenden wird. Ich glaube allerdings auch, dass jemand, der viele negative Glaubenssätze mit sich herum trägt, nicht so einfach auf sein Herz hören kann. Mir ging das früher so, ich wusste eine Zeit lang gar nicht so recht, wofür ich eigentlich lebe. Da hat es sehr geholfen, konkrete Ziele zu definieren. Damit kalibriert man sich meiner Meinung nach auf zukünftigen Erfolg im Leben. Beim Aufschreiben der Ziele hört man ja im Prinzip auch in sich hinein und folgt seinem Herzen, indem man genau das für sich notiert, was man schon immer sein/haben/werden wollte 🙂

      Viele Grüße
      Dein Alexander

  • 18/03/2013 at 15:37 |

    Sehr motivierender Artikel! Besonders Schritt 1 halte ich für den Wichtigsten. Zu erkennen, was eigentlich mein Traum, meine Vision, meine Berufung ist. Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder Mensch eine bestimmte Aufgabe hat, durch die einzigartigen Fähigkeiten, Talente und Erlebnisse in seinem Leben, muss er diese nur finden. Wer seinen Traum entdeckt hat, der hat eigentlich schon die halbe Miete im Leben. Danach geht es nur noch um den eisernen Willen und der nötigen Ausdauer.

    Gruß
    Anil

    • Alexander
      25/03/2013 at 20:03 |

      Hi Anil,

      es freut mich, dass Du den Artikel als motivierend empfunden hast 🙂

      “Wer seinen Traum entdeckt hat, der hat eigentlich schon die halbe Miete im Leben!”

      Das hast Du sehr schön gesagt, genau so sehe ich es auch. Allein zu wissen, wofür man täglich aufsteht, führt zu einem richtigen Motivationsschub. Aus diesem Grund habe ich das Thema “Ziele definieren” auch gleich in Schritt 1 angesprochen.

      Viele Grüße
      Alexander

  • Fady
    07/09/2015 at 18:12 |

    Super Artikel ! Sehr motivieren es hat innerhalb ein paar Minuten so eine Kraft in mir geweckt oder besser gesagt Bezin ins Feuer gegossen 🙂

    Welche motivierenden Bücher könntest du empfehlen ?

    Vielen Dank !

  • 14/11/2015 at 23:41 |

    Ich stimme dir absolut zu!

    Viele Leute möchten etwas machen bzw. ändern, aber reden nur darüber und machen nichts. Auch ich habe oft noch das Problem, dass ich alles zu perfekt machen möchte. Allerdings hat es sich schon bei mir gebessert.

    Dein Sascha von http://www.sh-lifestylecoaching.com/

  • Mahmud Abdullah
    29/12/2017 at 01:20 |

    Wie schön ist dieser Text, der in mir das Gefühl der Motivation geweckt hat.
    Solche Regeln bzw. Schritte habe ich umgesetzt, als ich ein Student an der Uni war, und jetzt muss ich mir auch Ziele setzen, damit ich meinen nächsten Traum verwirklichen zu können

Kommentar hinterlassen:

Berichte & Auftritte in Rundfunk und Presse

Radio Regenbogen

Einige der beliebtesten Artikel unserer Leser

Finde hier spannende Artikel zu den Themen Glück, Mentaltraining, Selbstliebe und Motivation!

Was will ich wirklich

Motivation

Ziele setzen und erreichen

Erfolgreiche Kommunikation

Mehr Selbstvertrauen

Glaubenssätze

Erfolgreich sein

Kostenloses Coaching

300 Tage Dauercoaching wirklich kostenlos?

Danny

Mal ganz offen: Wir Menschen suchen doch ständig den Haken oder?

Wo ist hier der Haken?

Einfache Antwort: Es gibt KEINEN! Über 15.000 Menschen haben ...WEITERLESEN