15
March
2011

Flow!

Flow

Wie wäre es wenn Dir deine täglichen Aufgaben plötzlich unglaublich leicht fallen würde und Du es so richtig intensiv genießen könntest?

…und damit meine ich auch die Dinge, die Dir normalerweise schwer fallen und eigentlich keinen Spaß machen! Klingt gut, oder?

Das Flow-Prinzip

Vor einigen Wochen bin ich auf einige spannende Informationen zu diesem Thema gestoßen und deshalb möchte Dir gerne ein wenig über FLOW erzählen. Flow beschreibt nichts anderes als die völlige Zufriedenheit und Ausgeglichenheit bei Deiner gegenwärtigen Tätigkeit. Also bei genau dem was Du gerade tust – und das völlig ohne Realitätsverzerrung oder Träumerei. Es geht ganz einfach darum, wie Du es schaffen kannst wirklich glücklich und ausgeglichen zu sein, während Du allen Aufgaben des Tages nachgehst.

Und das ist für Dich ganz einfach möglich…mit dem Prinzip des Flow!

Vielleicht kennst Du ja Situationen, in denen Du so tief in Deine Aufgaben vertieft bist, dass alle störenden Gedanken und alle Ablenkungen wie von Geisterhand aus Deinem Kopf zu verschwinden scheinen. Ist Dir das vielleicht schon einmal passiert

Sehr gut! Denn dann kennst Du den Zustand des “Flow” bereits. Es geht nämlich genau darum und um nichts anderes. Wenn wir einer Aufgabe mit Herzblut und Überzeugung nachgehen, befinden wir uns im Flow. Und obwohl sich kaum jemand dieser Tatsache bewusst ist, ist das der Zustand in dem die meisten Menschen EXTREM glücklich sind. Keine negativen Gedanken sind vorhanden. Keine Müdigkeit und keine Motivationslosigkeit stören Dich bei Deiner Arbeit. Du steckst so sehr in Deinem Flow, dass Du einfach nur in der Gegenwart bist, nur im JETZT!

Wenn Du Dich mit Menschen unterhältst, die sehr erfolgreich im Berufsleben sind oder sportliche Meisterleistungen vollbracht haben, wirst Du IMMER feststellen können, dass sich diese Menschen sehr häufig in genau diesem Zustand befinden. Im Flow, bei dem sie einfach genau das tun, was gerade zu tun ist ohne darüber nachzudenken und dabei einfach zufrieden und glücklich sind.

Vielleicht nennen es nicht alle Menschen so – aber das Prinzip ist und bleibt das Gleiche! Diese Menschen haben instinktiv verstanden, dass erst durch diesen Flow-Zustand dauerhafte Zufriedenheit und dauerhafter Erfolg entstehen können.

Flow im Detail

Wenn Du Dich erst einmal im Flow befindest, wird es Dir wesentlich leichter fallen Deine täglichen Aufgaben zu bewältigen. Und der Vorgang wird sich dabei für Dich auch noch völlig natürlich und richtig anfühlen. Jetzt kommt die Preisfrage:

Wie kannst Du es schaffen in genau diesen Zustand zu gelangen?

Das ist erstaunlicherweise viel einfacher als Du vielleicht denken könntest. Denn: Flow ist eigentlich ein natürlicher Zustand des Menschen, den jeder kennt. Leider geht er in der modernen

Welt häufig unter, weil starre Strukturen die Arbeit im Flow behindern können. Damit ist jetzt jedoch Schluss, denn mit diesem Tipp wirst Du innerhalb von kürzester Zeit Deinen Flow realisieren können.

Strukturen helfen Dir in den Tag!

Zunächst einmal solltest Du Deinen Tag neu strukturieren – auch um dich auf die wichtigsten Dinge zu fokussieren. Und zwar so, dass der Ablauf am Morgen Dich völlig automatisch in den Zustand des Flow versetzt. Das heißt Du nutzt eine Art Morgenritual, um Dich Stück für Stück in den Zustand des Flow zu versetzen.

Was Dich in den Zustand des Flow versetzt, musst Du erst selbst herausfinden. Welche Tätigkeiten am Morgen stärken beispielsweise Deine kreative Ader? Hilft Dir ein morgendlicher Spaziergang Deine gute Laune und Motivation zu heben? Brauchst Du vielleicht eine bestimmte Musik?

Dann im Arbeitsprozess: Welche Tätigkeiten helfen Dir dabei in den Flow zu gelangen? Womit solltest Du morgens anfangen, damit Du in diesen konstanten und zufriedenstellenden Arbeitsfluss gelangst? Brauchst Du vielleicht zum Start einige leichtere Tätigkeiten, damit Du in den Flow kommst? Oder einige besonders schwierige Aufgaben?

Flow: Je länger, desto besser

Was es auch ist: Finde es für Dich heraus und Du wirst zwangsläufig immer stärker in den Flow hineingesogen, der Dein Leben positiv beeinflusst.

Wenn Du das geschafft hast, ist nur noch eine Sache wichtig:

Lass Dich nicht aus Deinem Flow werfen!

Viele Menschen bauen mitten in Ihren Lernprozess Tätigkeiten ein, die dazu führen, dass sie VÖLLIG aus dem Flow geworfen werden. Paradebeispiel kann eine Fernsehsendung am Mittag sein. Hast Du sie Dir erst einmal angeguckt ist es wesentlich schwieriger wieder mit dem

Arbeiten oder Lernen anzufangen. Und das liegt nicht am inneren Schweinehund, sondern ganz einfach daran, dass Du Deinen Flow nicht beachtet hast.

Gib dem Flow den Raum, den er braucht und höre auf Dein inneres Gefühl und Deine Intuition. Du wirst vielleicht überrascht sein, wie genau Dein Unterbewusstsein bereits weiß, welcher Schritt der Richtige für Dich ist.

Wenn Dich das Thema interessiert, empfehle ich Dir das Buch „Flow“ von Mihal Csikszentmihalyi. Dort beschreibt der Autor sehr genau, welche Formen es gibt und wie Du von ihnen profitieren kannst. Beim Ausprobieren des Konzepts von Flow wünsche ich Dir viel Spaß!

Dir noch einen erfolgreichen Tag!

Marcel Knopf

Crashkurs jetzt anfordern!

Autor: Jan
Kategorie: Bewusstsein, Erfolg, Persönichkeitsentwicklung

Tags: , , , ,

Kommentare (2)

  • moni sydow
    04/04/2011 at 01:39 |

    Mihal Csikszentmihalyi…das mal n name :)

    das werd ich mal testen.
    danke!

  • Torsten
    04/04/2011 at 20:42 |

    also das werde auf jeden Fall ausprobieren und Testen !

    Torsten !!!!!

Kommentar hinterlassen:

Berichte & Auftritte in Rundfunk und Presse

Radio Regenbogen

Einige der beliebtesten Artikel unserer Leser

Finde hier spannende Artikel zu den Themen Glück, Mentaltraining, Selbstliebe und Motivation!

Was will ich wirklich

Motivation

Ziele setzen und erreichen

Erfolgreiche Kommunikation

Mehr Selbstvertrauen

Glaubenssätze

Erfolgreich sein

Kostenloses Coaching

300 Tage Dauercoaching wirklich kostenlos?

Danny

Mal ganz offen: Wir Menschen suchen doch ständig den Haken oder?

Wo ist hier der Haken?

Einfache Antwort: Es gibt KEINEN! Über 15.000 Menschen haben ...WEITERLESEN