24
December
2012

Freundschaft und ihre Pflege im Supermarkt

Wie ein aufmerksamer Einkauf deine Freundschaft vertiefen kann

Freundschaft ist eins der wichtigsten Elemente im Leben  – und es mag kaum einen Menschen geben, der diese Bedeutung von Freundschaften widersprechen würde. Freunde bereichern das Leben ungemein.

Sie freuen sich mit Dir, wenn du was Großartiges erlebst, sie trösten dich bei schwerem Kummer und selbst zur spätesten Stunde kannst du sie anrufen und sie haben ein Ohr für dich! Ohne Freunde fehlt Freude! Sicherlich wirst du mir da zustimmen und dennoch kommt es vor, dass Freunde zu kurz kommen.

Der Alltag mit all seinen Aufgaben und Verpflichtungen kann jeden von uns phasenweise so in die Zange nehmen, dass man alles andere zur Seite schiebt. Das geplante Treffen mit einer Freundin zum Essen wird abgesagt, weil man noch wichtige Erledigungen für den nächsten Arbeitstag abarbeiten möchte. Der Kinoabend wird verschoben, weil man schlichtweg nur noch froh ist, wenn man endlich die Türe hinter sich zu machen kann. Das Telefonat, welches man sich fest vorgenommen hatte, kommt einfach nicht zustande, weil man völlig übermüdet auf der Couch einschläft.

Plötzlich ist kein Vertrauen mehr da

Vielleicht hast du auch bereits die Erfahrung gemacht, dass  man sich unerwarteter Weise aus den Augen verliert. Plötzlich hat man sich gar nicht mehr so viel zu sagen. Plötzlich versteht man sich nicht mehr blind. Und ganz ehrlich: Wen wundert es, wenn man größere Zeitspannen kaum oder gar keinen Kontakt hatte; der Freund oder die Freundin vielleicht bestimmte Entwicklungen gar nicht mitverfolgen konnte und man nun das Gefühl von Fremdheit verspürt. Das sind die Augenblicke, in denen man doch merkt: Freundschaften müssen gepflegt werden.

Ich möchte nicht verheimlichen, dass manchen Freundschaften sicherlich ihr Haltbarkeitsdatum überschritten haben und ein getrennter Weg sicherlich zur Entwicklung von beiden am besten ist – wovon ich allerdings spreche, ist die schleichende Entfremdung, weil man sich der Freundschaft zu sicher war. Man verfällt dem Gedanken: „Unsere Freundschaft hält solche Phasen aus“ und dann ist der Augenblick gekommen, in der man spürt, wie unrecht man hatte und eine große Portion Wehmut entsteht, weil eine zuvor stabile Freundschaft zerbrochen ist.

Freundschaft und die unsichtbaren Freundschaftsfallen

Dabei kann es so einfach sein, auch in solchen Momenten des Lebens, seine Freunde nicht aus den Augen zu verlieren. Erst kürzlich habe ich dies wieder zu spüren bekommen. Derzeit herrscht viel Trubel in meinem Leben. Ein Umzug in einem komplett neuen Wohnort steht bevor. Die Planung und Organisation raubt viel Zeit und Energie. Daneben natürlich der ganz normale Arbeitswahnsinn und familiäre Verpflichtungen und der Haushalt mag sich auch nicht von alleine machen.

Abendfüllende Treffen mit Freunden sind schwer unterzubekommen und die wenige Zeit, die einem nach intensivem Tag verbringen möchte, ist mit meinem Bett verplant, um Ruhe und Schlaf zu bekommen. Und natürlich hat meine Freundin dafür Verständnis. Auch sie führt ein Leben, welches sie ab und an bis ans Limit fordert. Die kürzlich vollzogene Hochzeit, die Haussuche mit ihrem Gatten, die Arbeit mit den geplanten Umstrukturierungen – auch hier wird ihre Energie manchmal schlichtweg aufgebraucht. Unsere sonst intensiven Telefonate werden merklich kürzer und erfolgen mit größeren Abständen. Ab und an ein kurzer Austausch per SMS, um zu sehen, dass der andere noch nicht im Trubel untergegangen ist. Die Gefahr, dass die Abstände irgendwann nicht mehr überbrückbar sind und der Punkt, an dem man sich dann nicht mal mehr gegenseitig die wichtigen Dinge mitteilt, sie einfach vorbei ziehen, kennen wir beide.

Klein – aber oho

Daher haben wir uns eines zur Gewohnheit gemacht. Um dieser Gefahr zu umgehen, haben wir uns für solche Überbrückungszeiten kleine Zeichen geschaffen – ohne viel Aufwand – nur mit ein bisschen Wille und Aufmerksamkeit. So brachte mir letzte Woche der Postbote eine wundervolle Karte. Die Tatsache, dass mal was anderes als Rechnungen vorzufinden ist, lässt das Herz bereits höher schlagen, doch was ich da las, ließ mein Herz vor Freude hüpfen. Auf der Karte stand auf der Vorderseite: „Neuland! Und eines Tages spürst du genügend Kraft, Mut und Zuversicht, um dich von den Fesseln des Zögerns und der Angst zu befreien und zu neuen Ufern aufzubrechen.“ Auf der Rückseite schrieb sie: „Ich habe die Karte gesehen und musste dabei an dich denken!“ Durch diese kleine Geste zeigte sie mir, dass meine kurz erwähnten Sorgen, die ich wegen des bevorstehenden Umzuges hatte, gehört und verstanden wurden.  Welch ein schönes Gefühl. Auch wenn eine Freundschaft nicht physisch anwesend bei mir sein konnte – in Gedanken war sie da. Am Fakt, dass wir beide derzeit wenig Zeit füreinander hatten, sollte kein Grund sein, um dennoch zeigen zu können, dass man an den anderen denkt.

Beim nächsten Einkauf im Supermarkt

Es kann also so einfach sein. Und genau aus diesem Grund – insbesondere solche Kleinigkeiten – stabilisiert unsere Freundschaft zueinander. Es bedarf keine großen Worte, keine großen Taten, die Geste allein ist bereits stark genug. Also bleibe beim Einkauf für 2Minuten mal beim Kartenstand stehen und schau, ob du nicht auch etwas siehst, wo du an einen derzeit vernachlässigten Freund denken musst. Oder die Lieblingstafel Schokolade deiner Freundin im Regal. Oder ein Paket Taschentücher, welches die Tränen ersatzweise trocknen sollen. Oder eine Rolle Klopapier mit dem Vermerk: „auch wenn das Leben manchmal Sch… ist, kann man sauber da rauskommen J“ Oder, oder, oder….

Deiner Phantasie ist keine Grenze gesetzt. Was es auch immer sein mag – pack es ein, leg ein kleines Zettelchen mit dem Hinweis, dass du an die Person denkst, dazu und bring es auf den Postweg. Du überraschst nicht nur einen geliebten Menschen, du bereicherst damit nicht nur eure gemeinsame Freundschaft, sondern du gibst dir auch selbst ein gutes Gefühl, denn „Liebe ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt.“.

Freundschaften pflegt man letztendlich immer mit ein bisschen Humor und einer großer Portion Aufmerksamkeit.

Viel Spaß beim nächsten Einkauf,

eure Melanie

Crashkurs jetzt anfordern!

Autor: Jan
Kategorie: Bewusstsein, Glück, Liebe und Beziehungen

Tags: , , , , ,

Trackback from your site.

Kommentar hinterlassen:

Berichte & Auftritte in Rundfunk und Presse

Radio Regenbogen

Einige der beliebtesten Artikel unserer Leser

Finde hier spannende Artikel zu den Themen Glück, Mentaltraining, Selbstliebe und Motivation!

Was will ich wirklich

Motivation

Ziele setzen und erreichen

Erfolgreiche Kommunikation

Mehr Selbstvertrauen

Glaubenssätze

Erfolgreich sein

Kostenloses Coaching

300 Tage Dauercoaching wirklich kostenlos?

Danny

Mal ganz offen: Wir Menschen suchen doch ständig den Haken oder?

Wo ist hier der Haken?

Einfache Antwort: Es gibt KEINEN! Über 15.000 Menschen haben ...WEITERLESEN