11
May
2012

Du willst dein Leben ändern? Jetzt ist die richtige Zeit dafür!

Warum wir unser Leben lieber heute als morgen ändern sollten…

Hast du manchmal das Gefühl, dass irgendwas in deinem Leben falsch läuft? Dass es irgendetwas gibt, was du gerne ändern würdest? Dass du am liebsten dein ganzes Leben ändern würdest? Damit bist du nicht allein, die meisten Menschen fühlen genau das. Das Problem ist häufig, dass die meisten Menschen es nur fühlen, im Endeffekt aber nicht wirklich ihr Leben ändern. Unser Alltag besteht häufiger aus träumen, als aus machen. „Wie schön wäre es, wenn …“, „Ich würde so gerne …“, „Bald fange ich an …“ Es ist komisch. Häufig haben wir die Dinge, die wir in unserem Leben gerne ändern würden genau vor Augen, und doch ändern wir sie nicht. Der Mensch ist einfach zu bequem, er sitzt lieber und träumt, anstatt sich auf den manchmal steinigen Weg zu machen und wirklich nach seinen Zielen zu streben.

Unser Leben ändern fängt schon im Kleinen an

Aus meinen Erfahrungen mit Wohngemeinschaften heraus kann ich berichten, dass es, grade wenn es ums Putzen geht, immer wieder Stress mit den Mitbewohnern gibt. Irgendeiner ist immer das Ferkel und räumt seinen Dreck nicht weg. Meistens sind es sogar mehrere, manchmal gar alle. Und dann sieht die Bude – wenn es mal so salopp formulieren darf – aus wie Sau. Häufig liegt der Grund darin, dass man das Geschirr nicht gleich nach dem Essen abwäscht (ganz nach dem Motto „Mach ich später!“) und sich der Abwasch stapelt. Je höher er wird, desto weniger Lust hat man ihn zu beseitigen.

Das Interessante ist, dass es in gut 90 Prozent der Fälle gar keinen Grund gibt, den Abwasch nicht sofort zu machen. Der einzige Grund ist Faulheit. Dabei muss man es doch sowieso irgendwann machen, warum also aufschieben, anstatt gleich nach dem Essen? Dann geht es sogar meist noch einfacher, weil noch nichts verkrustet ist! Wir haben diese Regel irgendwann eingeführt, mit zwei Ergebnissen. Das erste, ganz simpel: Die Küche war wesentlich sauberer. Das zweite Ergebnis war, dass wir begannen uns jedes Mal, wenn wir etwas aufschieben wollten, zu fragen: „Warum eigentlich nicht jetzt?“

Der Unterschied zwischen „vom Leben träumen“ und „das Leben ändern“

In den meisten Situationen im Leben, in denen wir etwas aufschieben, ist in genau dem Moment, da wir die Sache nicht gleich tun, schon entschieden, dass wir sie niemals tun werden. Wie viele Leute kennst du, die nach Sylvester tatsächlich mit dem Rauchen aufgehört haben? Wie viele Leute hingegen haben es urplötzlich von heute auf morgen geschafft? Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, in der zweiten Gruppe gibt es wesentlich mehr Erfolge. Ein anderes Beispiel ist Sport. Vielleicht erkennst du dich ja selbst wieder. Wie oft sagt man sich: „Ich muss anfangen Sport zu machen, ich lebe so ungesund“? Und wie oft fängt man am nächsten Tag an, Sport zu machen? Genau: So gut wie nie.

Es sind diese kleinen Phrasen „Ich sollte“, „Ich muss“, „Ich will“, die unseren Alltag begleiten, unsere Träume und Wünsche ausdrücken, aber uns keinen Schritt weiterbringen. Bis auf wenige Fälle, wie zum Beispiel bei Krankheiten oder ähnlichem, ist der Satz „Ich kann nicht“ eine Ausrede. Man kann. Wenn man zum Beispiel sagt: „Ich würde so gerne Sport treiben, aber ich habe keine Zeit dafür!“, dann legt man lediglich zu wenig Priorität auf das Sport machen. Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, man findet immer die Zeit für jene Dinge, die man wirklich machen will. Es liegt also ganz bei dir, ob du dein Leben ändern willst oder es so beibehalten möchtest, wie es ist.

Leben ändern heißt Prioritäten setzen und loslegen

Im Grunde genommen sind es zwei essentielle Dinge, die du beachten musst, wenn du dein Leben ändern willst. Der erste Punkt ist: Werde dir klar darüber, wo deine Prioritäten liegen. Schau, was dir wirklich wichtig ist, wie viel Zeit es beansprucht und wie du es in deinen Alltag unterkriegen kannst. Wir haben leider nur eine begrenzte Menge an Zeit zur Verfügung, aber sie ist mehr als genug, um das Leben mit allmöglichen Annehmlichkeiten zu füllen. Wiege ab, was dir wichtiger ist und triff dann deine Entscheidung. Ewiges Zweifeln bringt dich nämlich keinen Schritt weiter. Wenn du dich entschieden hast, dann trauere nicht den Dingen hinterher, die du aus Zeitgründen (oder vielmehr Prioritätsgründen) nicht machen kannst, denn du hattest die Wahl und du hast dich entschieden.

Die zweite Sache ist: Wenn du dich für eine Sache entschieden hast, dann tu sie jetzt. Sage dir nicht, dass du später damit anfängst, denn glaube mir, du wirst es nicht tun. Wie viele Dinge nehmen wir uns im Leben vor und fangen sie am Ende meist nicht einmal an? Hunderte, Tausende! Es liegt in deiner Hand, dein Leben jetzt und heute zu ändern. Den ersten Schritt bin ich mit dir gegangen, der zweite liegt bei dir!

Merke dir eines:

Leben ändern heißt Prioritäten setzen und loslegen!

Los geht es, Robin!

Crashkurs jetzt anfordern!

Autor: Jan
Kategorie: Motivation, Wissen, Organisation und Lernen, Ziele

Tags: , , ,

Trackback from your site.

Kommentare (1)

  • Denny
    19/05/2012 at 15:06 |

    Hallo Robin,
    “Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, man findet immer die Zeit für jene Dinge, die man wirklich machen will. Es liegt also ganz bei dir, ob du dein Leben ändern willst oder es so beibehalten möchtest, wie es ist” – BESTÄTIGT!

    Nehmen wir mal 10 Stunden Arbeit am Tag mit dem Hin-und Rückweg zusammen. Plus 8 Stunden schlafen. Plus 2 Sunden Essen zubereiten und Essen –> bleiben 4 Stunden täglich. Sagen wir grob 1 Stunde durchschnittlich für Unvorhergesehenes—->3 Stunden täglich hat jeder von uns mindestens Zeit, wochenends noch mehr, auch einkaufen und putzen eingeschlossen
    It’s all about setting priorities!
    DANKE

Kommentar hinterlassen:

Berichte & Auftritte in Rundfunk und Presse

Radio Regenbogen

Einige der beliebtesten Artikel unserer Leser

Finde hier spannende Artikel zu den Themen Glück, Mentaltraining, Selbstliebe und Motivation!

Was will ich wirklich

Motivation

Ziele setzen und erreichen

Erfolgreiche Kommunikation

Mehr Selbstvertrauen

Glaubenssätze

Erfolgreich sein

Kostenloses Coaching

300 Tage Dauercoaching wirklich kostenlos?

Danny

Mal ganz offen: Wir Menschen suchen doch ständig den Haken oder?

Wo ist hier der Haken?

Einfache Antwort: Es gibt KEINEN! Über 15.000 Menschen haben ...WEITERLESEN