25
June
2012

Ich möchte mein Leben ändern…und fange heute damit an!

Ich weiß, es liegt in meiner Hand! Ich weiß, dass es geht! Ich weiß, ich kann mein Leben ändern!

 Ich gehe durch die Straßen von Berlin. Um mich herum sehe ich hunderte, ja tausende von Menschen. Sie lachen, sie weinen, jubeln, schreien, tanzen, unterhalten sich…Sie sind am Leben. Sie sind lebendig. Es ist ein heller, sonniger Tag und die meisten Menschen, die ich sehe, wirken ziemlich glücklich und zufrieden mit ihrem Leben. Ich habe irgendwie nicht das Gefühl, dass ich glücklich bin. Ich weiß nicht warum, ich kann es schwer irgendwo dran festmachen, ich fühle es nur einfach nicht. Am Spreeufer angelangt, setze ich mich ins Gras und schaue den vorbeifahrenden Touristenschiffen auf ihrem Weg durch die kaltnasse Hauptschlagader der Stadt zu. Hier bin ich. Hier sitze ich und spüre die Sonne im Nacken. Und mit einem Mal trifft es mich wie ein Hammerschlag! Es ist möglich, ich habe es in der Hand. Ich kann mein Leben ändern! Ich möchte mein Leben ändern! Ich werde mein Leben ändern!

Wie ich damit anfing, mein Leben zu ändern und ein glücklicherer Mensch zu werden

Ich schreibe normalerweise kein Tagebuch, wollte zwar immer mal anfangen, aber hab es nie geschafft. Trotzdem ist der Part, den du soeben gelesen hast so eins zu eins von einem Blatt Papier übernommen (ich hatte ja kein Tagebuch), welches ich provisorisch als Tagebuch für diesen einen Tag benutzt habe. Diese Worte habe ich vor einigen Jahren aufgeschrieben und noch heute hole ich sie ab und zu aus meiner Schreibtischschublade und lese sie mir durch. Wobei ich sie mittlerweile eh fast auswendig kann.

Dieser Tag an der Spree war etwas Besonderes. Er hat mein Leben verändert und seitdem ist nichts mehr wie es vorher war. Ich habe mein Leben selbst in die Hand genommen, wurde meines eigenen Glückes Schmied, habe mich herausgezogen aus einem Sumpf, in dem ich nicht mehr Leben wollte. Ich habe mein Leben geändert – und das kannst du auch.

Ein paar grundlegende Dinge, die mein Leben geändert haben

Die wichtigste Lektion für mich selbst (und erfahrungsgemäß auch für viele andere) ist: Nachbars Garten ist immer grüner! Ich habe mein halbes Leben damit verbracht, mich mit anderen zu vergleichen. Es gab kaum jemanden, bei dem ich keinen Grund hatte auf irgendwas neidisch zu sein. Die anderen, die konnten mehr, die waren beliebter, begabter und scheinbar immer glücklicher. Es gab immer die Menschen in meiner Umgebung, zu denen ich nur aufschauen konnte und mir dachte: „Wenn man so beliebt ist, und alles kann, so viele Begabungen hat…dann kann das Leben doch nur total schön sein!“ – Es war ein Irrtum. Später durfte ich feststellen, dass – und das ist die Quintessenz des Ganzen – keiner der Menschen, die ich so beneidete, am Ende wirklich glücklicher war. Manche von ihnen schienen sogar nur so, als wären sie total glücklich und zufrieden und endeten später in einer Depression. Das machte mir klar: Um mein Leben zu ändern, muss ich nicht mein Leben ändern, sondern meine Vorstellungen vom Leben.

Jeder Mensch hat Probleme. Jeder, es gibt niemanden, der keine hat. Egal, wie begabt und beliebt die Menschen sind, wie gesegnet mit musikalischen Talent, sprachlichem Scharfsinn und Witz oder ob sie sportliche Höchstleistungen vollbringen können. Ich stellte fest: Selbst wenn ich all das auch könnte, es würde mein Leben kein Stück weit verbessern. Nachbars Garten, so durfte ich feststellen, scheint nur grüner, als er eigentlich ist.

Wichtig ist, genau jetzt damit anzufangen, mein Leben zu ändern

Die zweite Lektion ist ebenso wichtig. Ich meine, kennst du das nicht auch? Man ist unzufrieden und hat irgendwie sogar schon einen Plan im Kopf, was man gerne ändern möchte. Aber am Ende macht man es doch nie. Man schiebt die Dinge auf, sagt sich zum Beispiel: „Wenn ich mit der Ausbildung fertig bin, dann höre ich auf zu rauchen!“. Nach Ende der Ausbildung sagt man dann: „Wenn mein erstes Kind kommt, dann höre ich wirklich auf zu rauchen!“. Das erste Kind ist da, und trotzdem raucht man weiter, selbst wenn nur heimlich. Sich Termine und Fristen zu setzen für die Dinge, die man ändern will, bringt meist nicht wirklich was.

Es gib nur in den seltensten Fällen einen guten Grund etwas nicht gleich zu tun. Wenn ich die eine oder andere Sache ändern will, dann ändere ich sie. Nicht morgen, nicht übermorgen. Nein, ich ändere sie heute! Ich habe 7 Jahre lang geraucht und mir viele verschiedene Fristen gesetzt damit aufzuhören. Das hat nie funktioniert. Es war am Ende mein Karate-Trainer, der mir genau das sagte. „Hör auf, genau jetzt!“ – Wir schmissen die letzte Schachtel Zigaretten einfach weg. Es gab keinen Grund sie zu behalten, ich wollte doch nie wieder anfangen! Und ich habe es auch nie wieder getan.

Und die Moral von der Geschicht‘, ändern tut man oder nicht

Ich möchte mein Leben ändern. Und ich fang heute damit an! Das ist der Ausgangspunkt, von dem aus du alles erreichen kannst! Stell dich deinem Leben, stell dich dir selbst. Genau jetzt. Verschiebe es nicht, denn dann wirst du es ja doch nicht tun. Vertrau mir, ich kenn das nur zu gut.

Und wenn du Probleme hast, nicht weiter weißt, dann schau einfach, ob du bei unseren anderen Artikeln noch was Tolles für Dich findest.

Viel Spaß,
Robin

Crashkurs jetzt anfordern!

Autor: Jan
Kategorie: Bewusstsein, Liebe und Beziehungen, Motivation, Persönichkeitsentwicklung

Tags: , , ,

Trackback from your site.

Kommentare (4)

  • 19/06/2013 at 10:28 |

    Hallo,
    verändere Dein Leben wie wahr!!!
    Alles Gute für alle!

  • Verena
    21/08/2014 at 14:17 |

    Hallo! 🙂
    Ich will mein Leben schon seit langer Zeit ändern!
    Doch ich habe alles aufgeschoben..
    Als ich mir das durchgelesen habe, ist mir klar geworden, dass ich JETZT anfangen soll! 🙂
    Lg.

  • Maria
    29/08/2014 at 20:57 |

    Hallo!
    Ich habe schon so oft gesagt, dass ich mein Leben verändern möchte, aber es hat immer nur zu 60% funktioniert. Was gefehlt hat war mir nicht bewusst: Ich habe mich immer verglichen! Ich bin vielleicht viel mehr ich selber und komme endlich mal besser aus mir heraus, aber ich vergleiche mich einfahc zu oft mit anderen. Außerdem: Um mein Leben zu ändern, muss ich nicht mein Leben ändern, sondern meine Vorstellungen vom Leben.
    Das war mir irgendwie auch nicht so ganz klar.
    Vielen Dank und alles Gute für deine/eure Zukunft 🙂

  • achim
    08/07/2015 at 18:30 |

    Es ist nicht einfach….aber du hast mir seehr geholfen “ich fange jetzt an” ich zu sein danke.

Kommentar hinterlassen:

Berichte & Auftritte in Rundfunk und Presse

Radio Regenbogen

Einige der beliebtesten Artikel unserer Leser

Finde hier spannende Artikel zu den Themen Glück, Mentaltraining, Selbstliebe und Motivation!

Was will ich wirklich

Motivation

Ziele setzen und erreichen

Erfolgreiche Kommunikation

Mehr Selbstvertrauen

Glaubenssätze

Erfolgreich sein

Kostenloses Coaching

300 Tage Dauercoaching wirklich kostenlos?

Danny

Mal ganz offen: Wir Menschen suchen doch ständig den Haken oder?

Wo ist hier der Haken?

Einfache Antwort: Es gibt KEINEN! Über 15.000 Menschen haben ...WEITERLESEN