29
April
2013

Motivation finden

Manchmal steckt man in einem dunklen Loch fest und kommt einfach nicht mehr heraus. Dann die Motivation finden ist nicht immer einfach, aber unglaublich wichtig

– Doch wie stellt man das an?

Kennst du das Gefühl? Man sitzt da, ist lustlos und es gibt nicht so wirklich etwas, was einen begeistert? Motivation finden, irgendetwas zu tun scheint einfach unmöglich und irgendwie sitzt man nur da und hofft, dass bessere Zeiten kommen? Damit bist du nicht allein. Prinzipiell ist Motivationslosigkeit ein Phänomen, was jeden Menschen mal erwischt. Das ist nur natürlich und hat vor allem etwas mit Ausgeglichenheit zu tun, dem Ying und Yang des Lebens, wenn man so möchte. Das ist das gleiche mit unserer Gefühlswelt: Damit es uns gut gehen kann, muss es uns auch mal schlechter gehen, denn nur dann können wir den Unterschied überhaupt bemerken. Damit wir den Motivationsschub mal so richtig spüren, ist es daher auch völlig normal, wenn uns in manchen Situationen die Motivation fehlt – das ist sogar gut, da man dann einfach mal ausspannen kann, nichts tut und die Seele baumeln lässt.

Was nur, wenn man länger keine Motivation finden kann?

Problematisch wird es erst, wenn man über einen längeren Zeitraum wie apathisch dasitzt und einfach nichts mit sich anzufangen weiß. Dann handelt es sich weder um Ying, noch um Yang, sondern einfach nur um irgendetwas Ungreifbares dazwischen – wir fühlen nichts mehr so richtig, eigentlich ist uns alles egal und wichtig ist uns überhaupt nichts mehr. In diesen Fällen muss man anfangen, sich selbst ein bisschen zu überlisten, damit man wieder Motivation finden kann und erneut voll ins Leben startet.

Dazu eine kleine Geschichte: Monika ist eine entfernte Bekannte von mir, die ich zwar lange nicht mehr gesehen habe, die mir jedoch stets in Erinnerung bleiben wird. Sie hatte genau eine dieser Phasen, die schon fast an eine Depression grenzten. Damals kannten wir uns noch nicht und als wir uns das erste Mal getroffen haben, hat sie die Phase schon längst überstanden gehabt, aber sie erzählte mir davon, wie sie aus ihrem Loch klettern und ihre Motivation finden konnte – in Zeiten, in denen eigentlich alles aussichtslos schien. Sie hat das nicht allein geschafft, sondern mit viel Unterstützung von einigen engen Freunden und ihrer Familie, die sie auch in den schlechten Zeiten nicht haben sitzen lassen. Aber der entscheidende Schritt, die Kraft und der Akt des Hinauskletterns, das alles kam von ihr und nur von ihr. Denn nur sie allein hatte die Macht darüber zu entscheiden, ob sie aus der Dunkelheit hinaus wollte oder nicht.

Wie Monika ihre Motivation finden konnte

Monika hat sich damals viel mit der Thematik Motivation und Motivationslosigkeit auseinandergesetzt. Sie hat viel gelesen und versucht herauszufinden, woran ein Mangel an Motivation und die Unfähigkeit, Motivation zu finden, eigentlich kommen. Da diese Recherche viel Zeit kostet, will ich dir hier einmal die wichtigsten Punkte zusammenfassen:

Motivationslosigkeit hat in erster Linie etwas mit Aussichtslosigkeit zu tun. Stell dir vor, du bist auf einer Bergwanderung und alles ist neblig. Du kannst die Spitze nicht sehen und wanderst schon seit Stunden. Du bist kaputt und weißt nicht, ob es überhaupt ein Ziel gibt. Dir ist im wahrsten Sinne des Wortes die Aussicht versperrt. Wie hoch kann da die Motivation sein, weiter nach oben zu klettern? Das gleiche kann man auch auf das Leben anwenden. Und damit kommen wir zum nächsten Punkt.

Motivation finden, bedeutet, Ziele zu finden. Wer keine Aussicht auf seine Ziele hat, der kann sich natürlich auch nicht motivieren, denn niemand kämpft gerne ohne Grund. Wenn man Motivation finden möchte, muss man also in erster Linie Ziele finden. Persönliche Ziele, Ziele über einen längeren Zeitraum und Ziele, die man schnell erreichen kann, denn diese Ziele geben einem immer wieder frischen Mut.

Und wie findet man Ziele?

Ziele zu finden hört sich genauso einfach und zeitgleich in schlechten Tagen genauso schwer an, wie Motivation finden. Was soll man machen, wenn man keine Ziele hat? Das kann ich dir sagen: Es gibt niemanden, der keine Ziele hat. Niemanden. Es gibt nur die Menschen, die ihre Ziele nicht sehen. Wenn ein Mensch keine Ziele hätte, wäre er niemals so weit gekommen, wie du es schon bist, wie Monika es war und wie alle anderen, denen grade die Motivation fehlt, schon gekommen sind. Die Ziele sind da, immer, man muss sie nur wieder finden. Manchmal muss man sich auch neue setzen, aber komplett ziellos ist niemand.

Mein Tipp an dich, wenn du das Gefühl hast, dass du deine Ziele nicht sehen kannst: Stöbere in der Vergangenheit. Denn auch wenn du jetzt nichts sehen kannst, der Fakt, dass du hier bist, zeigt, dass du Ziele hattest. Überlege, was dir früher Spaß gemacht hat, wovon du früher geträumt hast und gehe einmal zurück in die Zeit vor 10 oder 20 Jahren und überlege, wo du dich damals in 10 oder 20 Jahren gesehen hast. Bist du dort? Wenn nicht, dann bist du vielleicht am falschen Ort. Und dann wäre jetzt die Zeit, wieder daran zu arbeiten, dahin zu kommen, wo du wirklich hinwillst.

Wenn du deine Ziele wieder gefunden hast, wirst du auch Motivation finden.

Dein Robin

Crashkurs jetzt anfordern!

Autor: Jan
Kategorie: Erfolg, Motivation

Tags: , , ,

Trackback from your site.

Kommentare (1)

  • Deva
    29/04/2013 at 08:05 |

    Hallo Robin,

    ein sehr passender Artikel zu dem ich selbst gerade dabei bin einen entsprechenden Podcast über Motivation in Bezug auf meinen Weg an Danny und Orlando zu schicken. Tatsächlich kann ich mich mit diesem Artikel selbst identifizieren. Vor zwei Jahren fiel ich in ein tiefes Loch, wo mich die Trennung der beziehung sowie den Verlust meines Ausbildungsplatzes mich heimsuchten, wo ich selbst nicht mehr raus zu kommen glaubte zu diesem Zeitpunkt. Hatte aber dennoch nicht den Mut verloren und an mich geglaubt. In dieser Zeit konnte ich meinen Traum ein Buch zu schreiben verwirklichen und machte mich weiter auf die Suche zu mir selbst. Nun leite ich eine Filiale, als Überbrückungszeit für meine Medienkaufmannausbildung die bald beginnt. Seitdem weiss ich, das es tatsächlich die Anziehungskraft – Law of Attraction – aus dem Secret gibt. Es gibt immer einen Ausweg aus dem Tunnel man muss nur an sich glauben und den Weg weitergehen……..

Kommentar hinterlassen:

Berichte & Auftritte in Rundfunk und Presse

Radio Regenbogen

Einige der beliebtesten Artikel unserer Leser

Finde hier spannende Artikel zu den Themen Glück, Mentaltraining, Selbstliebe und Motivation!

Was will ich wirklich

Motivation

Ziele setzen und erreichen

Erfolgreiche Kommunikation

Mehr Selbstvertrauen

Glaubenssätze

Erfolgreich sein

Kostenloses Coaching

300 Tage Dauercoaching wirklich kostenlos?

Danny

Mal ganz offen: Wir Menschen suchen doch ständig den Haken oder?

Wo ist hier der Haken?

Einfache Antwort: Es gibt KEINEN! Über 15.000 Menschen haben ...WEITERLESEN