15
October
2012

Wie werde ich selbstbewusster?

Selbstbewusstsein wird im allgemeinen Sprachgebrauch oft vermischt, vermengt und verwechselt mit Selbstvertrauen.

Tatsächlich hat Selbstbewusstsein im vordergründigen Sinne damit wenig zu tun. Wie werde ich selbstbewusster ist vielmehr eine Frage, die auf Selbsterkenntnis und Selbstwahrnehmung abzielt. Wer bin ich? Diese Frage steckt schon im Begriff des Selbstbewusstseins. Selbst. Bewusst. Sein. Wenn Du dich also fragst, wie werde ich selbstbewusster, dann stell dir erst einmal die Frage, wer du bist. Selbstbewusster zu sein wird dir dann freilich auch dabei helfen, mehr Selbstvertrauen zu schöpfen und selbstsicherer zu werden, denn selbstbewusster zu sein, bedeutet auch sich besser zu kennen, sich zu akzeptieren und damit Stärke in dir selbst zu finden. Darum soll es dann auch in diesem Artikel gehen. Wie finde ich mich, akzeptiere ich mich, wie werde ich selbstbewusster genau dadurch und schöpfe damit auch Selbstvertrauen.

Ein Blick zurück für die Zukunft

Ein abgeschlossener Prozess wird das wahrscheinlich nie sein. Wir können uns nicht perfekt kennen. Ich selbst musste diese Erfahrung erst kürzlich wieder machen. Dabei glaube ich mich sehr gut zu kennen. Das wird mir auch immer wieder bestätigt, wenn ich mit anderen Personen spreche und sich mein Selbstbild mit dem Fremdbild der anderen deckt. Nun war ich vor kurzem auf einer Grillfeier von alten Schulfreunden. Dort traf ich eine sehr alte Freundin, mit der ich schon sehr lange kaum noch Kontakt habe. Wir unterhielten uns über die gute, alte Zeit und kamen irgendwie darauf zu sprechen, wie wir uns damals gegenseitig sahen.

Sie ist eine sehr ehrliche Person und ich war mehr als nur überrascht, als sie mir offenbarte, mich als eine Person in Erinnerung zu haben, die anderen wehtut und sie verletzt, ohne es selbst zu merken. Ich soll andere verletzt haben, ohne es zu merken? Damals war ich doch konfliktscheu wie kein anderer, wollte jedem gefallen und weit davon entfernt in irgendeiner Form selbstbewusst oder selbstsicher zu sein. Sie zählte mir dann einige Beispiele auf und ich musste einsehen, sie hat recht.

Ein Moment war geboren, in dem ich mein Selbstbild von damals korrigieren musste. Wieder lernte ich mich ein Stück besser kennen, in diesem Fall vor allem mein vergangenes Ich. Das ist der erste Schritt, um die Frage zu beantworten – wie werde ich selbstbewusster? Durch Erkennen.

Selbstbewusster werden durch Reflexion

Es folgte ein langes Nachdenken. Wenn dem so ist, dass ich Menschen damals verletzt habe, dann kann es jetzt nur richtig und gut sein, wenn ich mich bei diesen Menschen entschuldige. Das ist der zweite Schritt auf dem Weg, selbstbewusster zu sein, dich selbst zu fragen, was für eine Person du sein willst und sie dir zu beantworten. Selbstreflexion.

Ich entschied mich, dass ich kein Mensch sein will, der andere verletzt. Auch sie hatte ich einst verletzt. In den folgenden Tagen bereitete ich folgerichtig Nachrichten vor, in denen ich mich bei all denen aufrichtig entschuldigen wollte, denen ich Schmerzen bereitet hatte. Es war kein leichter Schritt, diese Nachrichten dann auch schließlich abzuschicken. Was würden sie von mir denken? Würden sie meine Nachrichten ignorieren? Würden sie mir boshaft zurückschreiben, ich kann mir meine Entschuldigung sonst wo hin schieben? Wäre sie ihnen sogar egal? Das sind ganz natürliche Fragen, doch die eigentliche Frage ist ja – wie werde ich SELBSTbewusster?

 Dabei geht es niemals um die anderen, es geht nur darum, was du willst. So blieb mir gar keine andere Wahl als die Nachrichten abzuschicken, egal ob sie antworten würden, denn es war mein Wille für meine Taten einzustehen, selbst nach zehn Jahren und somit mein Selbstbild zu korrigieren, auf dass ich das bin, was ich sein will. Es ist der dritte und letzte Schritt zur Frage wie werde ich selbstbewusster? Das Handeln.

Wie werde ich nun Selbstbewusster!

Nicht alle antworteten mir. Sie schon, was mich natürlich sehr gefreut hat. Und trotzdem lag die eigentliche Freude darin, mich wieder ein Stück besser kennen gelernt zu haben, akzeptiert zu haben, was passiert ist, daraus Schlüsse zu ziehen und für mich selbst und meine Handlungen einzustehen, um einen weiteren Schritt in meiner Entwicklung zu gehen. Und das hat sich dann auch niedergeschlagen auf mein Selbstvertrauen, meine Selbstsicherheit und meine Zufriedenheit. Denn wer sich kennt, akzeptiert und daran arbeitet, immer ein Stück besser zu werden, kann mit Souveränität durchs Leben gehen.

Was also rate ich dir zu tun, wenn du dich fragst – wie werde ich selbstbewusster?

  1. Lerne dich selbst kennen. Geh zu Freunden, zu deiner Familie, frage sie, wie sie dich als Person sehen, frage auch dich selbst. Gleiche somit dein Eigen- und dein Fremdbild ab.
  2. Denke darüber nach, wer du sein willst. Bist du zufrieden mit dem Fremdbild, von dem dir berichtet wurde? Deck sich das mit deinem Eigenbild? Fallen dir vielleicht sogar selbst Dinge an dir auf, von denen du sagst, du willst sie ändern? Hast du ein Wunschbild von dir selbst?
  3. Im Anschluss handle danach. Manchmal kann das auch einfach bedeuten, zu sagen, okay, so bin ich und das ist schon in Ordnung so. Das ist ein Teil meines Charakters, ein Teil meiner Person, den ich so beibehalten will. Wenn dem aber nicht so ist, dann verändere deine Art zu handeln so, wie es in dein designiertes Selbstbild passt.

Es geht immer darum , das Bild der anderen einzuholen, es mit deinem zu vergleichen, um dann daraus Schlüsse zu ziehen, was du ändern willst, was nicht, und dann daran zu arbeiten. So lernst du dich selbst besser kennen. So kannst du Kraft aus dieser Selbstkenntnis schöpfen und so kannst du deine Grenzen sprengen und dich weiterentwickeln. Das schaffst Sicherheit, schafft Zufriedenheit und soll dir die Frage beantworten, die dieser Artikel stellt. Wie werde ich selbstbewusster?

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: Es ist ein langer Weg, ein Weg ohne Schluss, aber auch ein Weg, der sich lohnt. Als ich die Nachrichten damals abgeschickt hatte, habe ich mich frei und zufrieden gefühlt. Ich wusste, es war die richtige Entscheidung für mich selbst, um der zu sein, der ich sein will und es in Zukunft besser zu machen. Ein gutes Gefühl.

Philipp

Crashkurs jetzt anfordern!

Autor: Jan
Kategorie: Bewusstsein, Erfolg, Persönichkeitsentwicklung

Tags: , , ,

Trackback from your site.

Kommentare (3)

  • Tilsner, Monika
    08/11/2012 at 15:40 |

    Danke für die Möglichkeit an solchen Kursen teilnehmen zu können und dazu noch kostenlos.
    Jeden Tag schaue ich in meine Mails ob etwas von dir dabei ist.
    Mir hilft es , mir tut es gut und ich tue, um es umzusetzen. Danke! Monika

  • Sabine
    17/02/2013 at 20:20 |

    Guter Artikel, habe ich gerne gelesen! Ich versuche zurzeit eine Hypnose cd dafür und ich merke, dass ich einfach schlagfertiger werde und mich nicht mehr so leicht unterkriegen lasse. Die cd ist von D. Eisfeld, aber ich denke es gibt schon mehrere zur Auswahl im Internet. Sowas in die Richtung kann ich aber empfehlen, macht mich einfach entspannter was das angeht.

  • 15/11/2013 at 14:03 |

    Hallo,

    tolle Tipps! Ergänzend: Egal, wie selbstbewusst Du Dich auch selbst gerade findest, gib Dir selbst die Zeit, die es braucht, um Dein Selbstbewusstsein aufzubauen.

    Setze die Tipps konsequent um und bleib so lange am Ball, bis Du Dich wohl fühlst!

    Beste Grüße,

    Stephan Wießler

Kommentar hinterlassen:

Berichte & Auftritte in Rundfunk und Presse

Radio Regenbogen

Einige der beliebtesten Artikel unserer Leser

Finde hier spannende Artikel zu den Themen Glück, Mentaltraining, Selbstliebe und Motivation!

Was will ich wirklich

Motivation

Ziele setzen und erreichen

Erfolgreiche Kommunikation

Mehr Selbstvertrauen

Glaubenssätze

Erfolgreich sein

Kostenloses Coaching

300 Tage Dauercoaching wirklich kostenlos?

Danny

Mal ganz offen: Wir Menschen suchen doch ständig den Haken oder?

Wo ist hier der Haken?

Einfache Antwort: Es gibt KEINEN! Über 15.000 Menschen haben ...WEITERLESEN