23
March
2011

Ziele setzen und erreichen

Ziele setzen, Ziele erreichen

Du kennst doch mit Sicherheit folgende Situation:

Du hast Dir grade neue Ziele gesetzt – sei es nach irgendeinem neuen Buch, Audioprogramm oder Workshop – und kommst voll aufgeladen zurück nach Hause, doch obwohl einige Deine Verwandten, Freunde und Menschen Deines Alltags Deine neuen Ideen und Ziele cool und toll finden, gibt es einen großen Teil an Gesprächspartnern, die Dir immer wieder sagen…

  • …,dass das was Du tust „Quatsch“ ist,
  • …,dass Du Dich doch zurück halten und lieber „realistisch“ bleiben solltest,
  • …,dass Du viel zu egoistisch bist (weil Du Dir mal Gedanken über Dich und Deine Ziele gemacht hast)
  • …,dass Du Deine Ziele viel zu hoch steckst und sie aus diesem Grund NIEMALS erreichen wirst
  • …etc. etc.

Auf der einen Seite ist dieses Verhalten und diese Kritik in Deinem Kopf (die Dir vielleicht oftmals viel lauter oder größer vorkommt, als sie in der Realität wirklich ist) und umgekehrt in Deinem Umfeld der Ansicht vieler Verhaltensforscher nach vollkommen normal.

Man hat schon im 20. Jahrhundert herausgefunden, dass wenn in einer Gruppe auch nur eine einzige Person ihr Verhalten ändert (in diesem Fall: Sich persönliche Ziele setzt und diese erreichen möchte) – sich also nicht so wie „immer“ verhält – alle anderen Teile der Gruppe versuchen die Person, die aus ihrem Verhaltensmuster / dem System der Gruppe ausgebrochen ist (oder gerade versucht aus dem System auszubrechen), davon abzuhalten und wieder in ihr „altes“ Muster zurück zu bekommen, weil die Gruppe/das System im „alten Muster“ wunderbar funktioniert hat. Zudem würde es viel zu großen Kraftaufwand kosten sich an das „neue Verhalten“ der ausgebrochenen Person zu gewöhnen bzw. das System an das „neue Verhalten“ anzupassen.

Kritik an deinen Zielen oder deinem Weg?

Die Theorie der Verhaltensforscher und -psychologen ist die eine Seite. Die andere Seite ist die folgende:

Es gibt doch im Prinzip genau 2 Arten von Kritik:

  • berechtigte Kritik und
  • unberechtigte Kritik

Berechtigte Kritik ist die Kritik, die Dich immer wieder emotional aufwühlt, Dich auf die Palme treibt und in Gesprächen mit unterschiedlichen Gesprächspartnern immer wieder auftaucht. Es ist die Kritik, die sich immer wieder zu wiederholen scheint und sich wie ein roter Faden durch alle Kritiker hindurchzieht. Sie ist es, die dich vielleicht davon abhält, Ziele zu erreichen.

Unberechtigte Kritik lässt Dich vorneherein sowieso so gut wie immer kalt. Oft beachtest Du sie gar nicht oder nimmst sie nicht als Kritik wahr. Unberechtigte Kritik ist die Kritik, die für Dich selbst keine Kritik in dem Sinne darstellt oder ist. Diese Art der Kritik ist fatal. Sie sorgt nicht nur sehr wahrscheinlich dafür, dass du deine Ziele nicht erreichst, sondern dir garnicht erst Ziele setzt.

Die große Frage ist jetzt:

Warum kämpfst Du gegen diese berechtigte Kritik  immer wieder an?

Wieso bringt Dich diese Kritik immer wieder auf die Palme?

Der einzige Kritiker bist Du selbst

Die Antwort ist fast schon viel zu einfach und liegt doch auf der Hand. Aber sie ist so ungemein wichtig, dass Du sie Dir unbedingt felsenfest einprägen solltest:

Berechtigte Kritik zeigt dir immer und ausnahmslos die Lücken in Deinem Zielsetzungs-, Ideen-, oder Geschäftsplan auf!

Dabei spielt es keine Rolle, ob Du Dir diese „Pläne“ aufgeschrieben hast oder ob sie nur in Deinem (unbewussten) Denken enthalten sind!

Wenn auch nur irgendein Teil in Dir nicht zu 100% von Deiner Idee oder dem was Du tun willst überzeugt ist, wirst Du das immer und automatisch ausstrahlen und es wird sich auch immer wieder auf irgendeine Art und Weise in Deinem Leben manifestieren oder zumindest in Gesprächen mit Deinen „Kritikern“ zu Wort melden.

Wenn du dir Ziele setzt, die nicht dem entsprechen, was du wirklich möchtest – du dir somit Ziele setzt, aus einem anderen Grund als deinem eigenen Willen – werden Kritiker es direkt erkennen können. Sie werden es erkennen, weil sie dir anmerken, dass du dir selbst nicht sicher bist und “bewahren” dich somit davor, Energie in eine Sache zu investieren, von der du nicht überzeugt bist.

Denn ganz einfach ausgedrückt: Deine Kritiker sind immer (auch) innere Kritiker!

Also je sicherer Du Dir Deiner Sache bist, je weniger „Lücken“ Du in Deinen „Ideenkonstrukten“ hast, desto weniger und desto leiser werden auch die Kritiker in Deinem Umfeld. Je stärker Du an Deine Ziele oder Pläne glaubst und je sicherer Du bist, dass Du sie auch genau so umsetzen wirst oder genau diese Sachen in Deinem Leben manifestierst, desto eher wird dies auch tatsächlich so eintreten.

Ich sage damit nicht, dass Du mit Deinem Kopf ständig gegen eine Wand rennen solltest und Du Dich mit Deinem Verstand irgendwohin motivierst oder manipulierst, wo Du von Herzen aus nicht hin willst. Wenn sich die Sache für Dich irgendwie schlecht anfühlt: Lass es!

Deine Ziele – Dein Weg

Renne nicht Zielen hinterher, die nicht deine eigenen sind. Diese werden dich auf lange Zeit so oder so nicht rentieren, da dir Motivation und Vision fehlen wird. Setze dich lieber hin und sei ehrlich zu dir selbst:

  • Welche Ziele hast du?
  • Wie kannst du deine Ziele erreichen?
  • Wen oder was brauchst du dazu?
  • Welche Kritik könnte es geben?
  • Wie kannst du auf diese Kritik reagieren?

Wenn Dein „Grundgerüst“ stimmt und Deine Motivation wirklich tief aus Deinem Herzen kommt, wird Dein Erfolg auch eines Tages genau die Früchte tragen, die Du Dir immer von Herzen ersehnt hast. Und das ist kein Voodoo-Zauber oder ähnliches, sondern reale Manifestation in der Realität!

Herzlichst,

Dein Jonas

Crashkurs jetzt anfordern!

Autor: Jan
Kategorie: Erfolg, Motivation, Ziele

Tags: , , , ,

Kommentare (4)

  • Petra
    03/04/2011 at 19:04 |

    Hallo Jonas,
    danke für diesen “Bericht”, mit dem Du völlig recht hast. Vor einigen Jahren habe ich in allen Dingen die ich wollte auch 100% festen Glauben daran gehabt, und es auch wirklich immer geschafft. Heute ist es mir durch mehrere negative Ereignisse (dadurch etwas weniger Selbstvertrauen) fast nicht mehr möglich die 100% zu geben. Aber ich arbeite daran und weiss dass ich es wieder schaffe. Dein Artikel hat mir selbst geholfen um wieder aufmerksam zu werden. Also nochmals: DANKE und mach´ weiter so. L.G. Petra

  • Corinna
    04/04/2011 at 06:49 |

    Lieber Jonas,

    vor ein paar Tagen durften wir uns etwas von Danny wünschen – was er in Zukunft verstärkt in seinen Coachings erwähnen sollte. Es gibt ein paar Visionen, die ich bereits seit Jahren hege, aber sobald ich sie erwähne, werde ich ausgelacht oder für verrückt gehalten, und zwar auch von Menschen in Gruppen oder Foren, die behaupten, man könne ALLES erreichen. Dahingehend frustriert durch die vielen Kritiker, wünschte ich mir von Danny, mich wieder aufzubauen, so dass ich wirklich an meine Visionen, die viel Zeit zur Reife brauchen, glauben kann. Und nun las ich deinen Artikel hier, der den Nagel genau auf den Kopf trifft! Es gibt eben keine Zufälle, und ich danke dir ganz herzlich. :-)

    Alles (ist) Liebe

    Corinna

  • 04/04/2011 at 15:52 |

    Hallo Petra, Hallo Corinna,

    es freut mich wenn ich den Nagel so auf den Kopf getroffen hab und ihr wieder ein kleines bisschen mehr (Selbst-)Vertrauen in Eure Ziele und Projekte gewinnen konntet!

    Ich schreibe grade schon einen weiteren spannenden Artikel für diesen Blog, erscheint dann hier in den nächsten 2 Wochen! :)

    Ich wünsch euch beiden und natürlich auch allen anderen weiterhin von Herzen viel Erfolg beim allem was ihr tut!

    Herzlichst,
    Jonas

  • Torsten
    04/04/2011 at 20:22 |

    Hallo dank euch habe ich wieder zu mir Selbst gewunden !

    Mfg , Torsten !!!!!!

Kommentar hinterlassen:

Berichte & Auftritte in Rundfunk und Presse

Radio Regenbogen

Einige der beliebtesten Artikel unserer Leser

Finde hier spannende Artikel zu den Themen Glück, Mentaltraining, Selbstliebe und Motivation!

Was will ich wirklich

Motivation

Ziele setzen und erreichen

Erfolgreiche Kommunikation

Mehr Selbstvertrauen

Glaubenssätze

Erfolgreich sein

Kostenloses Coaching

300 Tage Dauercoaching wirklich kostenlos?

Danny

Mal ganz offen: Wir Menschen suchen doch ständig den Haken oder?

Wo ist hier der Haken?

Einfache Antwort: Es gibt KEINEN! Über 15.000 Menschen haben ...WEITERLESEN